Coaching ist als Instrument der Talententwicklung fest etabliert

November 20th | Esther Goette, ICFS President 2018-2019

“Früher wurde Coaching oftmals als Korrektivmassnahme bei Fehlverhalten von Führungskräften eingesetzt – so nach dem Motto “let’s fix this". Die Zeiten sind langsam aber sicher vorbei” sagt ICF Schweiz Präsidentin Esther Goette. “Heute ist Coaching als wesentlicher Bestandteil im Bereich Talententwicklung etabliert und wird in der Schweiz sowohl bei schweizer als auch bei internationalen Firmen breitflächig eingesetzt.”

Coaching wird als Investition in die Fach- und Führungskräfte angesehen, sowohl von den Firmen, als auch von den Mitarbeitern selbst. Für viele, insbesondere jüngere Führungskräfte, zählt die Unterstützung durch eine Coaching-Begleitung bereits zu den Kernleistungen eines Arbeitsverhältnisses, die bei der Wahl für einen Arbeitsgeber ausschlaggebend sein können.

Coaching bietet den Mitarbeitern ein personalisiertes und massgeschneidertes Vorgehen und dadurch die Möglichkeit, ihre professionelle Entwicklung ganz individuell zu unterstützen, sowie dabei als Mensch und Führungskraft zu wachsen. 

Coaches unterstützen Firmen darin, die Potenziale ihrer wichtigsten Angestellten zu entwickeln. "Der Coach spielt eine ganz entscheidende Rolle dabei, die eigenen Qualitäten, die wahren Wünsche und Motivationen sowie die Karriereziele zu identifizieren", sagt Esther Goette. “Indem es über reine Berufs- und Qualifikationsfragen hinausgeht, ermöglicht der Coach auch, dass der Kunde mehr über sich selbst erfahren kann. Eine Selbstbeobachtung, die es ihm oder ihr dann ermöglicht, sich beruflich entsprechend seinen oder ihren persönlichen Werten und Zielen zu entwickeln."

In einem beruflichen Umfeld, das ständig mit Veränderungen konfrontiert ist, kann es manchmal schwierig sein, sich in seiner Karriere und bei der Verfolgung seiner Ziele effektiv zu orientieren. Bei Verlust von Bezugspunkten sind die konkreten Grundlagen plötzlich in Frage gestellt. In diesem Zusammenhang kann Coaching zu einer soliden Säule werden.

Die Anzahl der Veränderungsinitiativen in Unternehmen ist dramatisch gestiegen und das "Change Management" ist zu einer Schlüsselkompetenz für Führungskräfte geworden. Viele Änderungen funktionieren jedoch nicht wie erwartet, oft aufgrund des persönlichen Widerstands gegen Veränderungen. Eine aktuelle Studie von ICF und HCI hat gezeigt, dass Coaching hilft, Veränderungsfähigkeiten zu stärken, die Veränderungsbereitschaft zu erhöhen und auf Widerstände gegen Veränderungen besser zu reagieren. Es ist daher sehr wichtig, eine Coaching-Kultur mit externen und internen Coaches, aber auch mit Führungskräften mit Coaching-Fähigkeiten zu schaffen, die in der Lage sind, den Einzelnen in seiner Erfahrung von Veränderungen zu unterstützen. 

Darüber hinaus kann Coaching Firmen dabei unterstützen, die Zufriedenheit in der Belegschaft zu erhöhen und so die Identifikation mit dem Unternehmen zu steigern. 

Denn Fachkräfte verlassen Firmen vor allem dann, wenn sie das Gefühl haben, auf der Stelle zu treten. Viele Unternehmen sind sich dessen zu wenig bewusst. Ein Coach kann hier Wege aufzeigen, wie der Betrieb die Fachkräfte nachhaltig fördern kann. Davon profitieren Mitarbeiter und Arbeitgeber gleichermassen. 

Coaching stellt ein überaus vielseitiges Instrument der Mitarbeiterentwicklung dar und ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

 

 

ICF Schweiz – Ihr Garant für hochwertiges Coaching

Die «International Coach Federation Schweiz» ist das hiesige Chapter der weltweit tätigen ICF. ICF existiert, um die globale Weiterentwicklung des Coaching-Berufs zu unterstützen und ethische und professionelle Standards zu schaffen.  Weitere Informationen unter www.coachfederation.ch